beitrag15 Zur Qualität der Presse: „Tränen der Verzweiflung“

Zur Qualität der Presse: „Tränen der Verzweiflung“

Medienfackel (rs) | Medien sind oft Fundstellen für Indizien. So spricht Gabor Steingart in seinem Morning Briefing zum CumEx-Skandal mit dem Rechtswissenschaftler Prof. Thomas Fischer, der von der Presse fordert, sie habe „Missstände aufzuzeigen“. Die Artikel waren „teilweise jedoch von einer fachlichen Qualität, die einem die Tränen der Verzweiflung in die Augen treibt.“ ⋙ LINK

Zurück