me224 Thomas Hartung zum linguistischen „Höllentrip“

Thomas Hartung zum linguistischen „Höllentrip“

Medienfackel (rs) | Thomas Hartung warnt in seinem TUMULT-Beitrag „Krieg der Sternchen“, dass „das Generische Maskulinum sexualisiert ... und Sprachdiskriminierte erfunden“ werden und meint: „Gäbe es einen Nobelpreis für moralische Überlegenheit, wäre der jüngste Höllentrip der deutschen Sprachwissenschaft ein Top-Kandidat: die feministische Linguistik.“ ⋙ LINK

Zurück