me245 MAD jagt 1200 Reservisten mit dünner Beweislage

MAD jagt 1200 Reservisten mit dünner Beweislage

Medienfackel (rs) | Der Bundeswehr-Geheimdienstes MAD stuft 1200 Reservisten als „rechtsradikal“ ein, meldet Focus: „Doch die Beweislage lässt in vielen Fällen zu wünschen übrig.“ Der Verband der Reservisten kritisiert: „Nicht ein einziger dieser Fälle würde einer rechtlichen Überprüfung standhalten“. So hatte ein Reservist lediglich einen Artikel der Jungen Freiheit weitergeleitet. ⋙ LINK

Zurück