me361 „Ohne Migration gäbe es uns nicht“ ist Propaganda

„Ohne Migration gäbe es uns nicht“ ist Propaganda

Medienfackel (rs) | Reconquista rezensiert „Die Reise unserer Gene“ von Johannes Krause/Thomas Trappe: Schon im Vorspann und in den Kapitelüberschriften „wird die Kernbotschaft erkennbar. Ohne die Einwanderer … wäre unser Kontinent nicht denkbar, ja ohne Migration gäbe es uns nicht.“ Das Urteil: „Ein Standardwerk der Archäogenetik … im Dienst der Eine-Welt-Propaganda“. ⋙ LINK

Zurück